Westturm Ostflügel Arkaden Nordportal Pagenhaus Westflügel Nordflügeldach Wachthaus Ostturm

Projekte | Hochbau | Amtsgericht und Landgericht Darmstadt

Amtsgericht und Landgericht Darmstadt

Planung und Durchführung der grundhaften Sanierung des Landgerichts unter Aspekten des Denkmalschutzes (Auswahl):

Dach:
Komplette Neueindeckung mit Schiefer.

Fassade:
Risikofaktor Fassadenaufhängung: Austausch der Sandstein-Fassadenverkleidung des 3. Obergeschosses aus den 50er Jahren wegen maroder Befestigung.
Reinigung und Reparaturen an den Sandsteinelementen des klassizistischen Fassadenbereichs bis zum 3. Obergeschoss.

Erneuerung des Außenputzes mit Spezialputz.

Brandschutz:
Ergänzung von Brandabschnitten in Form neuer verglaster Brandschutztüren.
Brandmeldeanlage mit Rauchmeldern in den Fluren.

Beleuchtung / Verkabelung:
Entwicklung Beleuchtungskonzept für die Innenräume des Gesamtgebäudes: zeitgemäße abgependelte Deckenleuchten in den Büros, den Sitzungssälen und der Eingangshalle. Neue Wandleuchten in den Fluren, dem Stil der 50er Jahre angepasst. Der noch aus der Nachkriegszeit vorhandene Leuchter über dem Haupttreppenhaus – eine stilistische Besonderheit mit Neonstäben – wurde mittels LED-Technik wieder gangbar gemacht.
Neue Elektro- und Datenverkabelung entsprechend heutiger Vorschriften, teilweise in Bestandskanälen.

Sanitärbereich:
Planung und Umsetzung neuer Sanitärbereiche mit neuen Zu- und Abwasserleitungen bis zur Straße.

Aufzüge:
Neuer behindertengerechter Aufzug im Innenhof.
Ertüchtigung des bestehenden kleinen Personenaufzugs.

Türen:
Aufarbeitung und Schallschutzertüchtigung der vorhandenen historischen Türen. Ergänzung mit Brandschutztüren nach historischem Vorbild.

Wandoberflächen:
Herstellen der Oberflächen in den Fluren gemäß Voruntersuchungen des Restaurators in der Gestaltung der 50er Jahre (keine Befunde aus der Bauzeit).
Überarbeitung des Sgraffitos im 2. Obergeschoss des Haupttreppenhauses. Das aus den 50er Jahren stammende Kunstwerk, eine Mischung aus echter Sgraffito-Technik und Malerei des Künstlers Eberhard Schlotter wurde auf die ursprüngliche Farbigkeit zurückgeführt.

Böden und Treppen:
Reinigen, Reparieren, Ausbessern der Sandsteinböden in der Eingangshalle und der Treppenhäuser einschließlich der Stufen, sowie des Belags aus Solnhofer Platten in den Fluren des Erdgeschosses.
Reparieren und Schleifen vorhandener Parkettböden in Büros und Sitzungsräumen.
Neuverlegung Linoleum in Fluren und Büros.

Fenster und Sonnenschutz:
Teilweise Erneuerung der Fenster.
Wo sinnvoll erhielten die Fenster einen neuen Sonnenschutz außen und Blendschutzlamellen innen.

Besondere Herausforderungen im Landgericht:
Baustelle im laufenden Archivbetrieb und Behinderung durch eingelagerte Möbel.
Ungeklärte Bauteile, unter anderem nicht bekannte Sickergruben in den Innenhöfen.
Baugrube für den neuen behindertengerechten Außenaufzug bis unterhalb der unteren Bruchstein-Mauerkante der Außenwände.
Bruchsteinmauerwerk bis einschließlich 2. Obergeschoss mit undokumentierten Einbauten in der Nachkriegszeit. » mehr

Zum Seitenbeginn Zum Seitenbeginn Diese Seite drucken Diese Seite drucken

www.rittmannsperger.de

Rittmannsperger Architekten GmbH
Ludwigshöhstraße 9
64285 Darmstadt

Fon: (06151) 96 80 0
Fax: (06151) 96 80 12
E-Mail: info-DA@rittmannsperger.de